TCW 4:5 gegen Frankfurt – aber der Protest läuft

(alp) – 4:5 haben die Regionalligaspielerinnen der Frauen 30 des Tennis-Clubs Waiblingen (TCW) gegen Eintracht Frankfurt verloren. Ob das Ergebnis allerdings Bestand hat, wird sich erst noch zeigen. Der TCW hat Protest gegen die Wertung eingelegt, da die Hessinnen eine „nicht spielfähige“ Spielerin eingesetzt haben.

Die Nummer eins von Frankfurt, Natalie Pröse, hat sich im Dezember das Kreuzband gerissen und wurde operiert. Pröse wurde gegen die Remstälerinnen erstmals in dieser Saison aufgestellt. Im Einzel gab sie gegen Verena Baur-Jöchle im ersten Spiel auf, genau das gleiche passierte im Doppel gegen Baur-Jöchle/Petrov. Für die Remstälerinnen war Pröse objektiv „nicht spielfähig“ nach der Verletzung, die ansonsten eine Wunderheilung nach dem Kreuzbandriss hinter sich gebracht haben müsste. Nicht spielfähige Spielerinnen dürfen auch nicht auf dem Spielberichtsbogen erscheinen. Das muss nun der Spielleiter der Regionalliga, Peter Becker aus Darmstadt entscheiden.

Außer dem Punkt an dieser ominösen Position eins holte nur noch Patricia Speidel einen Punkt. Die ist normalerweise für lange Matches bekannt, doch vor dem Mittagsregen am Sonntag hatte sie im Eiltempo das 6:0, 6:1 gegen Alexandra Kalbe unter Dach und Fach gebracht. Neben dem abgegebenen Punkt im Doppel von Frankfurt punkteten noch Speidel/Susanne Brossmann gegen Vanessa Pinto/Viola Wengler beim knappen 7:5, 6:4. In Waiblingen erwartet man nun gespannt die Entscheidung von Becker – die noch vor dem nächsten Spieltag am 26. Juni fallen muss, wenn Waiblingen in Dietenbergen antritt.

Baur-Jöchle – Pröse 1:0 Aufg. Pröse; Petrov – Pinto 1:6, 6:4, 5:10; Biber-Leßig – Nagel 0:6, 0:6; Speidel – Kalbe 6:0, 6:1; Brossmann – Beuschel 6:3, 1:6, 6:10; Schniepp – Wengler 2:6, 2:6; Baur-Jöchle/Petrov – Pröse/Kalb 1:0 Aufg. Pröse; Biber-Leßig/Schniepp -Nagel/Beuschel 2:6, 1:6, Speidel/Brossmann – Pinto/Wengler 7:5, 6:4.

TCW-Herren an der Spitze

Nach zwei Spieltagen führen die Herren des Tennis-Club Waiblingen die Tabelle in der Verbandsliga an. Im ersten Spiel gab es ein deutliches 7:2 gegen den TC Heilbronn Trappensee. Die beiden Spitzeneinzel gingen an die Unterländer, doch dann punkteten Alexander Lauinger, Rodrigo Carvalho, Istvan Degrell und auch noch Noah Held, der sein Match-Tiebreak 10:8 gewann. Drei Punkte in den Doppeln zum klaren Sieg fuhren dann noch Martic/Fritz, Lauinger/Carvalho und Degrell/Istvan ein.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Spielvereinigung Heidenheim. Schon nach den Einzeln stand es 5:1 nach Erfolgen von Igor Martic, Joshua Fritz, Alexander Lauinger, Rodrigo Carvalho und Istvan Degrell. Die Doppel Martic/Fritz, Lauinger/Carvalho sowie Held/Eckl fuhren dann die restlichen Punkte zum klaren 8:1 ein.

Nach der Pause geht es weiter zum Lokalderby beim TV Oeffingen am 26. Juni.

Tolle Leistung an unsere TCW – Damen 30

Die Revanche gegen die Damen des TC Konstanz ist geglückt und mit dem spannenden Ergebnis am Sonntag (5:4) sind die Mädels weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest.

Wir gratulieren – herzlichen Glückwunsch!

Drei Spiele, drei Siege für TCW-30-Frauen

(alp) – Die Frauen 30 des Tennis-Clubs Waiblingen (TCW) grüßen nach drei Spieltagen von der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. Eine Woche nach dem klaren 7:2 gegen Schönberg gab es nun ein knappes, aber verdientes 5:4 beim TC Konstanz.

Im Spitzenspiel am Bodensee ließ Verena Baur-Jöchle gegen Kathrin Studer, die eine bessere Leistungsklasse hat, nun fast gar nichts anbrennen und gewann sicher 6:2, 6:3 genauso wie Susanne Brossmann gegen Natalie Bangert beim 6:2, 6:3. Jeweils dreieinhalb Stunden im Einzel standen Zorica Petrov und Patricia Speidel auf dem Platz. Petrov ließ sich zu sehr auf die Nervenspielchen von Ivana Knaus ein, holte sich dann aber den Macth-Tiebreak 10:7, während Speidel den finalen Satz knapp 12:14 verlor. Petra Biber-Leßig und Zsuzsanna Bende hatten keine Chance auf einen Punkt.

Nach dem 3:3 entscheiden die Doppel eins und drei die Partie, die von Baur-Jöchle/Petrov und Speidel/Brossmann denn auch klar gewonnen wurden. Pech hatten Biber-Leßig/Schniepp, die knapp 6:7, 4:6 unterlagen.

Bereits eine Woche zuvor in Schönberg hatten die Waiblingerinnen geglänzt. Klare und deutliche Erfolge im Einzel holten Verena Baur-Jöchle, Zorica Petrov, Nadine Stasa in jeweils zwei glatten Sätzen. Patricia Speidel und Zsuzsanna Bende gewannen jeweils knapp im Match-Tiebreak, dazu gingen auch noch die beiden ersten Doppel an die Remstälerinnen.

TC Konstanz – TCW 4:5: Studer – Baur-Jöchle 2:6, 3:6; Knaus – Petrov 7:6, 6:7, 7:10; Ruiz-Agudo – Biber-Leßig 6:0, 6:0; Moroff – Speidel 6:2, 5:7, 14:12; Bangert – Brossmann 2:6, 2:6; Maich – Bende 6:1, 6:0; Studer/Moroff – Baur-Jöchle/Petrov 1:6, 1:6; Ruiz-Agudo/Bangert – Biber-Leßig/Schniepp 7:6, 6:4; Knaus/Maisch – Speidel/Brossmann 0:6, 3:6

TC Schönberg – TCW 2:7: Göttsching – Baur-Jöchle 2:6, 1:6; Knoppe – Petrov 1:6, 4:6; Zietlow – Stasa 0:6, 2:6; Schulze – Speidel 3:6, 6:3, 6:10; Kloke – Schniepp 6:0, 6:1; Denda – Bende 6:1, 6:7, 4:10; Göttsching/Denda – Petrov/Stasa 1:0 Aufg. Göttsching; Knoppe/Kloke – Baur-Jöchle/Speidel 6:7, 1:6; Zietwlow/Schulze – Schniepp/Bende 6:2, 6:2

 

Vincent Eckl gewinnt den WTB-Bezirks-Cup Sommer 2022

Das Turnier um den WTB-Bezirks-Cup wurde in diesem Jahr vom 6. bis 8. Mai 2022 in Schwäbisch Gmünd ausgetragen. Unser junges Talent startete in der Konkurrenz U14 m auf Eins gesetzt ins Turnier und gewann sein erstes Spiel gegen den Schorndorfer Noah Brunnet souverän mit 6:0 und 6:1. Im Halbfinale traf er auf Oliver Kania, ebenfalls TC Schorndorf. Auch diese Partie konnte er mit 6:0 und 6:1 klar für sich entscheiden. Das Finale gestaltete sich anfangs nicht mehr ganz so einfach. Den ersten Satz musste sich Vincent Eckl gegen den auf Drei gesetzten Schorndorfer Paul Kappes mit 7:5 hart erkämpfen, konnte dann allerdings mit 6:1 im zweiten Satz den Turniersieg für sich verbuchen.

Wir freuen uns über den tollen Auftritt von Vincent Eckl beim WTB-Bezirks-Cup Sommer 2022 und gratulieren herzlich zum Erfolg!

Unsere Saisoneröffnung 2022

Tolle Gäste, ein super Programm und jede Menge Spaß!

Gemeinsam haben wir am 30.04. die Tennissaison 2022 offiziell eröffnet. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie konnten wir wieder unsere traditionelle Saisoneröffnung mit unseren Mitgliedern und tennisbegeisterten Besuchern ohne Einschränkungen feiern.

Zahlreiche Programmpunkte ermöglichten unseren großen und kleinen Gästen einen erlebnisreichen Tag mit ganz viel Spaß! Darunter zählte das 4-Gewinnt-Spiel mit K.O.-System, Foto-Caravan, Dosenwerfen, Hüpfburg, Beauty-Schminken und eine Station zum Luftballon basteln.

Ein besonderer Dank geht auch dieses Jahr wieder an unsere Sponsoren, die unsere tollen Events ermöglichen, und an die vielen fleißigen Helfer, die uns bei der Umsetzung einer super Saisoneröffnung unterstützt und diese zu einem schönen Tag für alle Mitglieder, Freunde und Besucher gemacht haben.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Euer Vorstand

Unsere SAISONERÖFFNUNG 2022

Bald ist es soweit, die Saison 2022 beginnt.

Das möchten wir gebührend feiern, mit Freunden und Familien, TCW-Mitgliedern, Partnern und Sponsoren – alle sind herzlich eingeladen.

Wir haben ein buntes Programm vorbereitet. Mit zahlreichen Events und Stationen für Groß und Klein wollen wir zusammen einen schönen, unterhaltsamen Tag verbringen. Viel Spaß und Action gibt es beim TCW-Schützenkönig-Wettbewerb, beim 4-Gewinnt-Spiel mit K.O.-System, einer Hüpfburg, Beauty-Schminken für Kids & Teens!

DJ – Rüdi sorgt für tolle Stimmung! 

Im TCW-Restaurant sorgen Ingrid und Kristina in entspannter Atmosphäre für einen tollen Start in die Saison und bieten uns allerlei Köstlichkeiten.

Wir freuen uns auf einen schönen Saisonstart.

Euer TCW-Vorstandsteam